Räuchern in den Rauhnächten

von Alexandra Glück

Ich liebe es, mit wohlriechenden Kräutern mein Heim auszuräuchern.
Doch gerade das Räuchern in den Rauh­nächten ist beson­ders schön. Samhain liegt hinter uns und es dauert nicht mehr lang, dann beginnt sie, die Vor­wei­h­nacht­szeit mit all ihrem Zauber für Groß und Klein.

Räuchern in den Rauhnächten

Seit jeher wird die Adventszeit und die Rauh­nächte mit dem Räuchern in Verbindung gebracht. Wenn Du die Pflanzen, Harze bei der Räucherung ver­brennst, dann ver­wan­delst Du das Ele­ment Erde und die Materie in Luft und Rauch. Die Pflanzengeister (Pflanzen­devas) schenken Dir nun ihre Heilkraft, bevor sie sich im Äther auflösen.

Das Räuchern ist ein rit­ueller Akt, bei dem Du das Alte mit Deinen Gebeten & Wün­schen in den Himmel schickst, um Dich für das Neue zu öffnen. Bereits die Kelten und Ger­manen haben geräuchert, auch in vielen anderen Völkern und Gegenden ist das Räuchern ein wesentlicher Bestandteil von Rit­ualen und Zeremonien.

Rauch trägt unsere Hoff­nungen, Gebete und Wün­sche in den Himmel und verbindet uns mit der fein­stof­flichen Ebene unseres Seins.

Räuchern, Orakeln und Wün­schen gehören seit jeher zusammen. Wenn Du wün­schst, dann sollte dies aus dem Platz der Seele, nicht des Egos kommen. Das Feuer, welches die Kräuter ver­brennt, steht für die Transformation.

Wie räuchere ich in den Rauhnächten?

Gehe, nachdem Du Dich vor­bere­itet hast, mit der Räuch­er­schale und Deinem intu­itiv aus­gewählten Räuch­er­stoff von Raum zu Raum (gegen den Uhrzeigersinn) und ver­wende zum Verteilen des Rauchs die Feder. Solange, bis Du das Gefühl hast, der Raum ist klar und rein, oder 3‑mal oder auch nur 1‑mal.
Auch Möbel und Gegen­stände können aus­geräuchert werden. Öffne dazu die Türen und Schubladen.

Räuchern in den Rauhnächten 3

Was eignet sich zum Räuchern?

Beifuß

Ein heimis­ches Kraut, welches bestens geeignet ist, um Räume zu reinigen, Beifuß fördert Visionen und hell­sichtige Träume und wird in der schaman­is­chen Tra­di­tion auch für See­len­reisen und für die Verbindung zu den Ahnen und der Geis­ter­welt genutzt.

Palo Santo (Heiliges Holz)

Ein magis­ches Stück Holz, welches ich für rit­uelle Zwecke, Innen­wel­treisen und auch zur Reini­gung von Hotelz­im­mern gerne nutze. Palo Santo stammt aus Südamerika und wird dort für viele Heilzwecke und schaman­ische Rit­uale angewendet.

Styrax

Styrax gibt Wärme und Gebor­gen­heit, öffnet für die Liebe.

Weihrauch

Weihrauch stärkt das Immun­system, die Atemwege, entspannt und gibt zugleich Energie.

Salbei

Salbei hat eine reini­gende und desin­fizierende Wirkung. Es löst neg­a­tive Energiefelder auf und ist deshalb zum Aus­räuchern von Räumen bestens geeignet. Er ver­stärkt die innere Klarheit, gibt ver­lorene Energie zurück und lässt uns das Wesentliche erkennen. Salbei gibt es als Smudge Sticks oder auch lose.

Zimt

Zimt erdet, fördert die Kreativ­ität und sta­bil­isiert. Auf einen Raum wirkt es wär­mend und erhebend. Ich mische es gerne mit etwas Styrax oder Rose, da der Geruch sowie das Gewürz sehr schwer und intensiv sein können.

Thymian

Thymian wirkt desin­fizierend und wird als stärkend und auf­bauend empfunden.

Wacholder

Der Wacholder gilt auch heute noch als heiliger Strauch. Wacholder wirkt reini­gend und desin­fizierend, klärend, vital­isierend und zen­tri­erend. Wacholder vertreibt neg­a­tive Einflüsse.

Salz

Salz steht für Reini­gung, aber auch für finanziellen Reichtum.

Mistel

Mistel schafft Verbindung zur Geistigen Welt. Gut zum orakeln, für See­len­reisen, Med­i­ta­tion und Arbeit mit dem Inneren Kind.

Tonkabohne

Tonk­abohnen zum Räuchern fördern das Wohlbefinden, durften zart nach Vanille und tauchen alles in Frieden.

Kampfer

Das kristalline Harz riecht sehr stark nach Minze. Kampfer macht in Sekun­den­schnelle alles wieder klar, rein und wirkt sogar ent­gif­tend auf den Körper und heilsam auf die Atemwege. Es verbessert die Konzentration.

Kakaozeremonie

Welche Arten von Räuchern gibt es?

5

Räucherstäbchen

5

Räucherkegel

5

Räuchergefäß mit Sieb 

5

Räucherkohle

Kakaozeremonie

Mein Geschenk für Dich

Genauso wie das Räuchern gehören Kakaoz­er­e­monien für mich zu dieser Zeit. Alles Wis­senswerte über Kakaoz­er­e­monien findest Du in meinem Blogartikel. 

Falls auch Du Lust auf eine Kakaoz­er­e­monie hast, dann hab ich ein kleines Geschenk für Dich. Du bekommst ein PDF von mir, in dem ich Dir noch mal alles über Kakao zusam­menge­fasst habe, sowie ein Rezept für eine wun­der­volle Tasse rit­uellen Kakao.

In diesem PDF erk­läre ich Dir, wie Du Deinen Sacred Space ein­richten kannst.
Zusät­zlich habe ich eine ganz beson­dere Med­i­ta­tion für Dich aufgenommen. Es ist eine Med­i­ta­tion, in der Du Dein Kraft­tier finden kannst. Wir alle haben unsere Helfer, unser Spirit Team, das für uns sorgt und uns unter­stützt. So haben wir auch alle ein Kraft­tier zur Seite. Im PDF findest Du einen Link für Deine Krafttiermeditation. 

Du kannst das PDF für 0,- € hier herunterladen:

Mar­keting von 

Wenn Du Dir das PDF run­ter­lädst, wirst Du im Tausch Teil meiner Liste. Als Teil meiner Com­mu­nity erhältst Du regelmäßig Impulse rund um die Themen Yoga, Ayurveda und mod­erne Spir­i­tu­al­ität.
Mit der Nutzung dieses For­mu­lars erk­lärst Du Dich mit der Spe­icherung und Ver­ar­beitung Deiner Daten durch diese Web­site ein­ver­standen.  Mehr Infos in der Daten­schutzerk­lärung.

Bei Schwangerschaft ungeeignete Kräuter

Da die fol­genden Kräuter zur Förderung der Men­stru­a­tion benutzt werden und sie eventuell eine abtreibende Wirkung haben können, sollten sie von Schwan­geren nicht geräuchert werden: Beifuß, Rain­farn, Thuja, Wermut, Ysop, Wacholder. Minze ist ungeeignet, da sie den Milch­fluss nach der Geburt hemmt.

Alexandra Glück

Hi, ich bin Alexandra. Ich bin Yogalehrerin & Ayurveda-Coach und liebe es Menschen in ihre innere Kraft zu bringen.

Abonniere meinen
GLÜCKs-Newsletter

Lass Dich inspirieren von News rund um die Themen Yoga, Ayurveda & Spiritualität und erhalte eine Info, sobald es neue Workshops & Kurse gibt. Trag Dich hier ein:

Marketing von

Folge mir auf
Social Media

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel

Kakaozeremonie

Kakaozeremonie

Maya und Azteken nan­nten Kakao auch die „Nahrung der Götter“.
Kakao wurde tra­di­tionell als Medizin für die Seele und für Zer­e­monien ver­wendet. Kakao hilft Dir dabei, Dich mit Deinem Herzen zu verbinden und wieder mehr ins Spüren zu kommen. Zer­e­monien und Rit­uale geri­eten ein wenig in Vergessen­heit, doch unsere Seele sehnt sich nach bere­ich­ernden Rit­ualen und gemein­samen Zeremonien.

mehr lesen
Yoni Steaming

Yoni Steaming

Yoni Steaming, oder auch Vagi­nal­sitzbad, ist eine per­fekte Möglichkeit, um Dich auf eine natür­liche Geburt vorzu­bere­iten. Was Du brauchst, wie es funk­tion­iert und noch viele weitere Tipps und Tricks erfährst Du hier. 

mehr lesen